Nach längerer Pause wieder mal VCM

Als Mann  der  Ersten Stunde  des  Wiener  Frühlingsmarathon habe  ich nach  längerer  Pause mal  wieder geschaut was es Neues gibt  beim VCM  und woher das" Gold Lable" für die  Veranstaltung  kommt. Also  zuerst einmal:  Es hat  sich  nichts geändert. Wie  immer  großspurige Ankündigung von Spitzenathleten ( dabei habe ich schon  Freitag gewettet das der Weltrekordler aussteigen  wird -  wie  bei den letzten 5  Starts - und  kein Läufer der Weltelite reist so  spät an ,wenn er  vorher wirklich schnell  zu  laufen)Über die Anmeldegebühr und das prall  volle  Startsackerl wird eh seit vielen  Jahren in der Laufszene  gesprochen.  Insbesonders wenn  man  schon  mal  International  gelaufen  ist !

Das am  Start zu wenig Toiletten sind ist einfach   nicht zu lösen und gilt glaube  ich für  fast alle Marathons auf der  Welt.  Wellenstart ! Warum man gerade  die langsamsten Läufer statt 9 Uhr erst um 9:30 auf  die Strecke   bei der Hitze schickt (  damit  sie  die  Mittagssonne wirklich  geniesen  können )interessiert wohl nur die Läufer, nicht den  Veranstalter. Ist eigentlich eh  wurscht weil bei der Hitze benötigen die Läufer keine zusätzlichen Trinkmöglichkeiten- waren doch  die angebotenen stellen  teilweise schon leer. Man  muß ja auch was  für die Rettungskräfte tun ( über  500 Einsätze also  mehr als  10 % der Teilnehmer brauchten ärztliche  Hilfe  )

Staffelmarathon. Ist und  bleibt eine tolle Sache   für  Hobbysportler / Anfänger  etc um  mal DABEI sein  zu  dürfen. Sportlich  ehr  wertlos da ein" schnelles Laufen " bei der Menge n ur schwer möglich ist.  Aber  sicher   ein  hightlight für  viele.

Und  das  " Gold  lable "haben sich  nur  die  Zuschauer verdient.  Resümee ?Die  Pause bis  zum  nächsten VCM für  mich wird doch länger  sein

Rund um den Wienerwaldsee

Ein Lauf  meines   Vereins, da  gibt's  nichts  geschenkt ! Zuerst  Parkplatzeinweiser, dann  Läufer und zum  Schluß Kuchenbuffettester.  Zum Glück wurds   wärmer   und so  reichte   eine  kurze  Einlaufphase um  mein Ziel die 47:54 aus   dem Vorjahr   zu  unterbieten   in  Angriff  zu  nehmen.  Wie  es  sich  gehört  hinten  angestellt  und   Peter ( Prisching) als Zugpferd gings  mal langsam  los. 5:35  im Stau  beim  1ten  Km und  dann mit 5:16er Zeiten  weiter. Leider bog  Peter   nach  der  1ten Runde  ab und  so  mußte  ich alleine   gegen  den  Wind  in  der  2ten Runde  ankämpfen. 46:40 im Ziel also  1:14 schneller  als im  Vorjahr.  Zufrieden und   relexen..... unter  Palmen  ?

HM Herzogenburg

Wetter  war  besser  als vorausgesagt, Chipzeitnehmung und  "  geladen " Auf gings zum HM in Herzogenburg mit der   "Greifplanvorgabe  4km in 5:47 und  1  km6:17 das 3 x.  Roland  war so  nett sich  als  Tempohase zur  Verfügung zu stellen und  das  machte er suuuuuuuuuuuuuuuuuuuper. Na  vielleicht einige Sekunden zu  schnell aber  wenns   vor  dir  eine   Gruppe   mit Moni und Charlotte hast war  wohl  der  Drang aufzuschliessen   vorhanden.  Nach  2  Blöcken  habe  ich eine  Trabpause  eingelegt  um nicht den  3ten Block auf  schlechten  Untergrund  und bergauf machen  zu  müssen. Dafür ab  Km 17den 3ten Block mit  5:30 gelaufen  und somit recht  zufrieden. Das es trotzdem um 5 Minuten schneller war  als vor einer Woche beim HMi n Palma war überraschend

Halbmarathon Palma de Mallorca

Wie   seit vielen  Jahren gibt's  am  Ende   unserer  Mallorca  Trainingswoche  einen  Wettkampf. Diesmal wieder den Hm in Palma.  Mit 80  bis  100km und  einigen  Höhenmetern  in  den Beinen dient der Lauf  eigentlich  nur zum Laufgenuss. 2:29:59 sollte  es werden ( lt Trainigsplaneben 7:10er Schnitt). Sonne   aber    starker  Wind und   Startzeit  11.00 sind sowie keine  idealen  Vorraussetzungen. Daher  wieder mal als   letzter  weg gelaufen und  nach  Gefühl ohne   auf  die  Uhr  zu  schauen gestartet. So langsam  Anschluss an  die  Läufer gefunden  ohne  wirklich auf  " Überholen "  aus  zu  sein ( . Bei der  zweiten   Runde   bei den   Teilstücken  mit   Wind  bis zu  50kmh bewußt zurückgeschalten).  Nur zum  Schluß mal ein  bißchen  " Jagdt" auf   meine  Vorderleute   mit KM  Zeiten  von 5:50 gemacht und  mit  2:15:53 ins  Ziel  gekommen. Jetzt  noch den Hm in Herzogenburg locker  laufen  und  schon ist Teil 1 des Trainigs mit Grundlagenaufbau  erledigt. Dann  geht's los   mit  Bahntraining  mit Tempoläufen

"Holger Maier" Jagdt in Melk

Nach  einer Woche eisigen  Temperaturen war ich  froh  wieder mal   was schnelleres laufen  zu  können .Also  auf   zum  Crosslauf   nach  Melk .  Bis   auf   zwei  Anstiege pro  Runde eigentlich   was   für   mich. Feste rBoden, keine Wiesenteile... lass  es  krachen ! Wie  es  sich  gehört  für  uns  " Alten "  am Start hinten aufgestellt mit Ratti,  den  Stockner  Ernst, Dominik usw.. Pünktlich  um  10:30gings  los und ich  habe mich mal gleich beim Stockner,  Dietmayr   angehängt. Und  es   lief  gut. Uli sagte  mir das  Dominik schon  200m  hinter  mir  ist und auch Ratti noch  hinter   mir ist. Das  blieb so  bis  zur  3ten Runde. Der Angriff  vom  Ratti kam leider genau bei den beiden Anstiegen und ich  konnte/wollte  nicht mitgehen. Warum ? Noch haben Monika und  Gerald nicht  aufgeschlossen  und so sparte ich  Kraft  für  die 4te Runde....  sollten sie kommen. Schlußangriff  brachte  mich zwar  zum Stockner  wieder in greifbarer Nähe und  der  Priesching  Peter mußte " Federn" lassen. Normalerweise für  mich  beide   nicht  erreichbar. Aber  vorbei  ging sich  nicht   mehr aus. 30:53 (  Vorjahr 31:05)und  mit  Dominik, Monika und  Gerald 3"Holger Maier"erwischt.  Rundum  zufrieden.... also  brav  weiter trainieren und    vielleiht  kriegst den Ernst und  den Ratti auch   noch  mal heuer


Du willst dich gut fühlen und gut aussehen?
Starte heute in deine persönliche lifestyle challenge
Es ist deine Entscheidung!

Werbung 3

Werbung 4